Bei der Feuerwehr in Röllbach

Wir, die Klassse 3b der Grundschule Mönchberg, Frau Bräutigam und Frau Staab, haben am Freitag, den 15.12.2017, die Röllbacher Feuerwehr besucht.

Nach unserer kurzen Busfahrt wurden wir im Feuerwehrhaus vom Feuerwehrleiter Herr Hintersehr und seinen drei Kollegen freundlich begrüßt.

Anschließend gingen wir in den Versammlungsraum. Dort haben wir besprochen,  wie man die Feuerwehr richtig verständigt und wie man einen Brand löscht. Außerdem  durften wir viele Fragen stellen.  

Die Feuerwehrleute zeigten uns auch ihre schwere Ausrüstung und wir erfuhren, dass sie sich während der Fahrt im Feuerwehrauto umziehen müssen.

Während einer kurzen Vesperpause schauten wir uns  noch einen Film über die Jugendfeuerwehr an.

Danach gingen wir nach unten, wo uns unsere Lehrerin in zwei Gruppen einteilte.

Nun durften wir uns die restlichen Ausrüstungsgegenstände anschauen und alle einmal in die Feuerwehrautos einsteigen.

Zum Schluss erklärten uns die Feuerwehrleute, wie Personen aus brennenden Räumen gerettet werden. Damit wir es uns besser vorstellen konnten, durften wir selbst in einen Raum gehen, der voller Nebel war, um dort mit Hilfe einer Wärmebildkamera nach jemandem zu suchen. Das war sehr beeindruckend.

Wir danken der Röllbacher Feuerwehr vielmals für diesen interessanten Vormittag.

 

                                                           Die Klasse 3b der Grundschule in Mönchberg

Känguru – Mathematik - Wettbewerb 2018

Wieder beteiligte sich die Grundschule Mönchberg am weltweiten Mathematikwettbewerb „Känguru“ der Humboldt-Universität zu Berlin. Am 15. März 2018 knobelten 37 Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen an den 24 Aufgaben in einer 75 minütigen Arbeitszeit.              

In einer Feierstunde am 27. April 18 kamen die Dritt- und Viertklässler zusammen, um die Teilnehmer zu würdigen.                                             

Die Spitzenreiter der 3. Klasse sind Matilda Rein, 3a, Greta Hammer, 3a, Erik Hörnig, 3a, Ronja Janetschek, 3b, und Marco Pilger, 3a. Für ihre gute Leistung bekam Matilda einen 3. Preis.                                           

In der 4. Klasse führt Maximilian Miltenberger, 4a, die Riege der Supertüftler an. Auch er wurde zusätzlich mit einem 3. Preis belohnt. Ihm folgen Lena Baier, 4a, Lina Hagel, 4a, die drei punktgleichen Matteo Bohn, 4a, Felix Reichert, 4b und Franziska Robanus, 4b, und Tim Reinfurt, 4a.                        Matilda erhielt das Känguru-T-shirt für 11 in Folge richtig gelöste Aufgaben.  Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde, ein Känguruheft und ein Knobelspiel.                                                                                          

Frau Prothmann lobte als Rektorin alle Teilnehmer für ihren Mut sich an diesem anspruchsvollen Wettbewerb beteiligt zu haben, und dankte Frau Mohr für die Betreuung des Wettbewerbs.