Der Waldtag der Klassen 3a und 3b

 

Die Klassen 3a und 3b machten am 13.10.2016 einen ganz besonderen Wandertag. In Begleitung des Mönchberger Försters Bernd Trunk und seinem Hund Emma begaben sich die 36 Kinder auf Entdeckungsreise in den nahegelegenen Mönchberger Wald.

 Zunächst zeigte Bernd Trunk den interessierten Schülern verschiedene Früchte, Blätter, Bäume und Pilze. Passend zum aktuellen Thema im Heimat- und Sachunterricht konnten die Klassen ihr Wissen durch die Erklärungen des Experten erweitern und tolle Naturerfahrungen sammeln.

 Nachdem die Schüler ein Stück Weg hinter sich gelassen hatten, wartete die erste Überraschung auf sie. Dank des Wildmobiles des Bayerischen Jagdverbands aus Obernburg hatten die Kinder die Möglichkeit, echte Tierpräparate zu bestaunen. Sie durften sie außerdem anfassen und haben erfahren, welche der Tiere im Mönchberger Wald heimisch sind.

 Nach einer kurzen Pause wartete bereits das nächste Erlebnis. Die Gruppe durfte dabei zusehen, wie der Waldarbeiter Florian Geis einen Baum vor den Augen der Kinder fällte. Vorab erklärte er, wie er vorgehen muss, wenn er einen großen Baum fällt, ohne sich und andere zu gefährden. Auch die passende Ausrüstung hatte er dabei und stellte sie vor. Schließlich wurde der Baum ausgemessen und jedes Kind durfte als Erinnerung eine Baumscheibe mit nach Hause nehmen.

 Zur Aufgabe der Waldarbeiter gehört außerdem das Pflanzen neuer Bäume. Dazu wurde eine geeignete Stelle im Wald gesucht und eine neue Eiche wurde gepflanzt.

 Abschließend führte Bernd Trunk die Schüler mitten durch den Wald wieder zurück und ein aufregender und zugleich anstrengender Tag ging zu Ende.

 Wir bedanken uns herzlich bei Förster Bernd Trunk, dem Waldarbeiter Florian Geis und Herrn Klaus-Peter Gerhart des BJV für diesen tollen Waldtag!

 

 

Märchenzeit

Alle Jahre wieder…fahren die ersten und zweiten Klassen in der Vorweihnachtszeit ins Märchentheater (Steingasse) nach Aschaffenburg. Dieses Mal schauten wir uns den „Eisernen Heinrich“, besser bekannt als „Froschkönig“, an. Die Kinder gingen begeistert mit, hatten Mitleid mit der Prinzessin, die ihre goldene Kugel verloren hatte und lachten über lustige Szenen,  als der Frosch z.B. einen Schuh oder eine Klobürste aus dem Brunnen fischte. Auch die Blödeleien, die der Frosch mit seinem mitgebrachten Fast-Food-Menu beim königlichen Dinner veranstaltete, fanden großen Anklang. Das Schöne an Märchen: Am Ende wird alles gut. Nach der königlichen Hochzeit wurde auch das Herz des Heinrich wieder leicht und frei. Unser einstimmiges Urteil: Prädikat wertvoll!

Lesewoche in der 2b

Lesewoche in der Klasse 1b

Die Lesewoche war für uns eine ganz besondere Woche. Sie begann mit der gemeinsamen Auftaktveranstaltung und dem Besuch der Buchausstellung im Schulhaus Mönchberg. Unsere Lehrerin las uns das Buch „Das kleine WIR in der Schule“ vor, das uns noch mehrere Tage begleitete. Wir gestalteten passend dazu ein Plakat, dass uns immer an unser WIR in der Klasse erinnern und uns zusammen als Klasse stark machen soll. Ein weiteres Highlight war der Besuch der Gemeindebücherei Röllbach. Frau Dosch zeigte uns, wo wir passende Bücher für uns finden und las uns am Ende noch eine Geschichte vor. Vielen Dank dafür. Besonders aufregend war auch, dass wir alle unser Lieblingsbuch mitbringen und vorstellen durften. In einem kleinen Vortrag erzählten wir, um was es in unserem Buch geht und was uns besonders gut daran gefällt. Wir alle blätterten noch Tage nach den Vorstellungen gerne in den Büchern der anderen. Der krönende Abschluss war die Autorenlesung von Anne Hassel. Sie stellte uns und der Klasse 2b ihr Buch „König Theodor“ vor und beantwortete unsere zahlreichen Fragen. Auch an sie ein herzliches Dankeschön!

Klasse 1b