Süßmost ist nicht gleich Apfelsaft

Am Mittwoch, den 10. Oktober sind wir (die Klassen 2a und 2b) zur Geflügelzuchtanlage gelaufen, wo wir auf Frau Bodirsky trafen. Dort durfte jeder etwas über die Streuobstwiese erzählen. Dann sind wir weiter gegangen bis zur Streuobstwiese. Auf dem Weg dorthin haben wir einige Rehe gesehen. Mit Eimern und Körben bewaffnet haben wir viele Äpfel eingesammelt, die faulen ließen wir liegen. Im Hof von Frau Bodirsky haben wir dann die Äpfel gewaschen und in den Häcksler geworfen. Die zerkleinerten Äpfel kamen jetzt in die Kelter und wir haben sie - immer zu viert - mit viel Kraft zusammengepresst. In einer Schale wurde der leckere Süßmost aufgefangen und in einem großen Fass abgefüllt. Das, was von den zerkleinerten Äpfeln übrig bleibt, nennt man Trester und wird an die Tiere verfüttert. In bunten Bechern durften wir den Süßmost probieren. Mmmmmh!

Aber der Süßmost war nicht gleich Apfelsaft. Dafür müsste er erst noch gekocht werden.

Als Überraschung zeigte uns Frau Bodirsky zum Schluss eine ganz junge Fledermaus, die bei ihr schon seit zwei Monaten wohnt, weil sie verletzt ist.

Das war ein Supertag und ein tolles ErlebnisJ

Die Klassen 2a und 2b