Die Klasse 4a im Schullandheim Hobbach

Vom 27.01. bis zum 31.01.20 hat die Klasse 4a ihr erstes großes Abenteuer ohne ihre Eltern angetreten – eine Woche Schullandheim in Hobbach. Begleitet wurde sie von Frau Wengerter und ihrer Klassenlehrerin Frau Jeßberger. Viele fieberten der Woche mit großer Vorfreude entgegen, bei anderen lösten die vier Nächte, die man nicht Zuhause verbringen sollte, doch eher ein mulmiges Gefühl aus. Dieses wurde jedoch sehr schnell durch viele Aktionen und Spaß vertrieben. Auch die Villa Elsava trug mit ihren komfortablen Räumlichkeiten zum Gelingen der Woche bei. Dem Wetter zum trotz wanderte die Klasse 4a am ersten Nachmittag zum Höllhammer und zum Waldsee bei Heimbuchenthal. Auf dem Weg wurden ein alter Bunker entdeckt und auch das dicke Eis auf dem See wurde gemeinschaftlich zu Bruch gebracht. In den darauffolgenden Tagen erwartete die Schülerinnen und Schüler ein bunt gemischtes Programm des Schullandheims. Sie kämpften nach vorher festgesetzten Regeln mit Schaumgummischlägern beim Raufen oder erklommen die Leiter beim Klettern bis unter das Dach der Turnhalle. Außerdem versuchte die Klasse durch das Meistern verschiedener Gruppenaufgaben das Puzzle des Spessarträubers Hasenstab wieder zusammenzufügen. Zu guter Letzt war beim Domino Day viel Geduld und eine ruhige Hand gefragt, sodass tausende von Dominos nacheinander umfallen konnten. Es war eine tolle und aufregende Woche, in der die Klasse viel Spaß hatte und stärker zusammengewachsen ist.

Adventsfenster der 3b

Zum Abschluss unserer kleinen Adventsbesinnungen, und wegen des bevorstehenden Lockdowns einen Tag früher als geplant, trug die Klasse 3b das Gedicht 'Die Weihnachtsmaus' von James Krüss vor. Jedes Kind hatte eine Strophe auswendig gelernt und trotz der Aufregung klappte alles prima. Im Anschluss verabschiedeten wir alle an diesem letzten Schultag vor Weihnachten mit dem Lied 'Kinder tragen Licht ins Dunkel'. Vorgetragen mit Chor, mutigen Solisten und begleitet mit Orff-Instrumenten, verbreitete sich, trotz Masken und leichtem Nieselregen, eine weihnachtliche Stimmung über den Pausenhof. Wir hoffen alle im nächsten Jahr gesund und munter wieder zu sehen! 

Unsere Logo!-Nachrichten

Als die Klasse 4b auf einen Wettbewerb aufmerksam wurde, bei dem es darum geht eine eigene Nachrichtensendung nach dem Vorbild Logo! zu drehen, war sofort klar, dass sie daran teilnehmen mussten!

Jeden Tag sehen die Kinder gemeinsam in ihrer Essenspause die Logo!-Nachrichten und tauschen sich im Anschluss über die wichtigsten Meldungen aus. Wie eine solche Sendung aufgebaut sein muss, war daher bereits klar. Vor dem endgültigen Dreh der Sendung stand jedoch noch eine Menge Arbeit bevor! So übte die 4b beispielsweise, wie sie selbstständig mit den neuen iPads eigene Erklärvideos drehen kann. Außerdem mussten Themen gefunden werden, die als einzelne Beiträge in der Sendung vorkommen sollten. Selbstständig recherchierten die Schülerinnen und Schüler dabei im Internet, um die relevanten Informationen zu sammeln. Die vielen Meldungen rund um die Corona-Pandemie stellten dabei eine besondere Herausforderung dar, weil sich die Bestimmungen immer wieder änderten.

Dank der motivierten Zusammenarbeit aller Kinder und insbesondere der Leistung jedes einzelnen konnte letztendlich die Nachrichtensendung gedreht werden. Auf das Ergebnis können alle Beteiligten wirklich stolz sein! Sehr gefreut hat sich die 4b bereits über das positive Feedback der anderen Klassen, aber auch aller Eltern, welche die Sendung bereits sehen durften!

Abschließend bedanken wir uns insbesondere bei Frau Rosa Stapf und Ihrer Familie, die uns so tatkräftig bei dem Projekt durch Ihren Beitrag unterstütz haben!

Nun gilt es abzuwarten, wie die Jury der Bundeszentrale für politische Bildung unser Ergebnis bewertet! Wir sind gespannt! =) 

Moderatoren: Emilia und Joshua

Kindermoderatorin: Lea

Tippgeber: Ida, Marlena und Mia

Wetterbericht: Luis mit Josh und Michael

Witz: Esila und Olcay mit Ceylin

Studiogestaltung: Leni und Marlon

Adventsfenster der Klasse 3a

In der Klasse 3a haben wir die Geschichte von den Tieren gelesen, die sich im Auftrag des Löwen auf die Suche nach der Bedeutung von Weihnachten machen. Jedes Tier kommt mit einer anderen Erkenntnis zurück. Am Ende ist es der Esel, der den Tieren den tieferen Sinn von diesem Fest vermitteln kann, indem er u.a.von Bethlehem und der Krippe erzählt. Am 14. Dezember haben die Kinder diesen Text allen Klassen der Grundschule Mönchberg über die Sprechanlage vorgelesen. Im Sinne des weisen Esels wünschen wir allen schöne und friedliche Weihnachten.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.