Unterrichtsgang zur Mönchberger Feuerwehr

Am 20. 12. 2017 ging unsere Klasse 3a zum Feuerwehrhaus in Mönchberg. Frau Pilger, die Mutter von Marco, Herr Stauder, der Vater von Anastasija, und Herr Mainusch, der Leihopa von Phil, begleiteten uns. Dort erwarteten uns Herr Christof Körbel, der Kommandant, und Herr Bernd Wetzel, der Gerätewart und Atemschutzgeräteträger. Als Erstes zeigten sie uns die Feuerwehrautos im Freien. Dann gingen wir ins Feuerwehrhaus hinein, wo uns die beiden die weiteren Autos und Geräte erklärten und unsere Fragen beantworteten. An Beispielen von Einsätzen der Mönchberger Feuerwehr klärten sie uns auf, was Feuerwehrmänner machen und wie der Einsatzleiter am Einsatzort die Aufgaben an seine Kollegen verteilt. Herr Wetzel zeigte uns, wie er mit der großen Schere ein schweres Aluminiumstück im Nu  zerschneiden kann. Danach legte er seine ganze Ausrüstung mit der Atemschutzmaske an, mit der er in ein Gebäude hineingehen kann. Dazu berichtete Herr Körbel, wie schwer nun Herr Wetzel sei, wieviel Atemluft in die Flasche gehe, wie lange er damit im Gebäude bleiben könne und wie er über einen Funk mit den Feuerwehrmännern draußen in Verbindung stehe. Die Personen der Freiwilligen Feuerwehr Mönchberg tun ihre Arbeit ehrenamtlich. Herr Körbel möchte gerne im nächsten Jahr eine Kinder- und Jugendfeuerwehr aufbauen.                                 

Dieser Unterrichtsgang machte uns Spaß und alle waren sich einig, Herrn Körbel, der Brandmeister bei der Flughafenfeuerwehr Frankfurt ist, zu einem Interview in unsere Klasse einzuladen.

(von Yannick Henninger, Alessandro Trigatti, Erik Angler, Frau Mohr)

Bei der Feuerwehr in Röllbach

Wir, die Klassse 3b der Grundschule Mönchberg, Frau Bräutigam und Frau Staab, haben am Freitag, den 15.12.2017, die Röllbacher Feuerwehr besucht.

Nach unserer kurzen Busfahrt wurden wir im Feuerwehrhaus vom Feuerwehrleiter Herr Hintersehr und seinen drei Kollegen freundlich begrüßt.

Anschließend gingen wir in den Versammlungsraum. Dort haben wir besprochen,  wie man die Feuerwehr richtig verständigt und wie man einen Brand löscht. Außerdem  durften wir viele Fragen stellen.  

Die Feuerwehrleute zeigten uns auch ihre schwere Ausrüstung und wir erfuhren, dass sie sich während der Fahrt im Feuerwehrauto umziehen müssen.

Während einer kurzen Vesperpause schauten wir uns  noch einen Film über die Jugendfeuerwehr an.

Danach gingen wir nach unten, wo uns unsere Lehrerin in zwei Gruppen einteilte.

Nun durften wir uns die restlichen Ausrüstungsgegenstände anschauen und alle einmal in die Feuerwehrautos einsteigen.

Zum Schluss erklärten uns die Feuerwehrleute, wie Personen aus brennenden Räumen gerettet werden. Damit wir es uns besser vorstellen konnten, durften wir selbst in einen Raum gehen, der voller Nebel war, um dort mit Hilfe einer Wärmebildkamera nach jemandem zu suchen. Das war sehr beeindruckend.

Wir danken der Röllbacher Feuerwehr vielmals für diesen interessanten Vormittag.

 

                                                           Die Klasse 3b der Grundschule in Mönchberg