Lesewoche in der Klasse 1b

Die Lesewoche war für uns eine ganz besondere Woche. Sie begann mit der gemeinsamen Auftaktveranstaltung und dem Besuch der Buchausstellung im Schulhaus Mönchberg. Unsere Lehrerin las uns das Buch „Das kleine WIR in der Schule“ vor, das uns noch mehrere Tage begleitete. Wir gestalteten passend dazu ein Plakat, dass uns immer an unser WIR in der Klasse erinnern und uns zusammen als Klasse stark machen soll. Ein weiteres Highlight war der Besuch der Gemeindebücherei Röllbach. Frau Dosch zeigte uns, wo wir passende Bücher für uns finden und las uns am Ende noch eine Geschichte vor. Vielen Dank dafür. Besonders aufregend war auch, dass wir alle unser Lieblingsbuch mitbringen und vorstellen durften. In einem kleinen Vortrag erzählten wir, um was es in unserem Buch geht und was uns besonders gut daran gefällt. Wir alle blätterten noch Tage nach den Vorstellungen gerne in den Büchern der anderen. Der krönende Abschluss war die Autorenlesung von Anne Hassel. Sie stellte uns und der Klasse 2b ihr Buch „König Theodor“ vor und beantwortete unsere zahlreichen Fragen. Auch an sie ein herzliches Dankeschön!

Klasse 1b

 

 

 

Rückblick der Klasse 1a: Lesewoche vom 12.11 bis 16.11.2018

Nach einer intensiven Woche, in der Bücher, Buchstaben und das Lesen im Vordergrund standen, haben wir die gemeinsamen Aktivitäten Revue passieren lassen. Hier die „highlights“ der Kinder!

Mir hat gefallen…

…wie die Kinder ihre Bücher vorgestellt haben. (Lilly)

… wie ich mein Buch vorstellen konnte und den anderen zuhören konnte. (Milena)

… die Geschichte von der Schusselhexe zu hören und dass wir Buchstaben gedruckt haben. (Edina)

… die Buchaustellung und die Geschichte von der Schusselhexe. (Ben)

… dass alle Kinder ihre Bücher vorgestellt haben, gesagt haben, worum es geht und dass wir in der Bücherei waren. (Medina)

… dass wir in der Bücherei waren und am Montag alle gemeinsam gesungen haben. (Lenn)

… dass wir in der 3b waren und gemeinsam die Lieder für die Lesewoche geübt haben. (Alya)

… dass uns die 2. Klasse vorgelesen hat und dass wir mit der 3. Klasse die Lieder geübt haben (Patrick)

… dass wir die Geschichte von der Schusselhexe gehört haben und dass wir Buchstaben gedruckt haben. (Luna-Jolie)

… dass wir in der Bücherei waren und mit der 3b Lieder geübt haben. (Lars)

… dass wir in der Bücherei waren. (Ayaz)

… dass ich mein Buch vorstellen konnte und dass ich in der Bücherei war. (Noah)

… dass wir in der Bücherei waren und dass wir die Buchstaben gedruckt haben.

… dass ich meiner Schwester und mir ein Buch ausgesucht habe und dass wir in der Bücherei Süßigkeiten bekommen haben. (Moaz)

… dass wir in der Bücherei waren und dass ich mein Buch vorgestellt habe. (Anna)

… dass wir Buchstaben gedruckt haben. (Marie)

… dass wir bei Frau Link-Karolus waren und dass wir Buchstaben gedruckt haben. (Elias)

Jetzt freuen wir uns noch auf die Lesung der Autorin Anne Hassel aus ihrem Bilderbuch „König Theodor“!

 

Rund um den Apfel

Seit etwa zwei Wochen beschäftigten wir uns in der Klasse 1b im Heimat- und Sachunterricht mit dem Thema „Der Apfel“. Wir schauten uns den Apfel von Innen ganz genau an und lernten etwas über die Entstehung eines Apfelbaumes. Passend dazu sangen wir in Musik das Apfellied und bastelten ein buntes Fensterbild. Besonders interessant war es, als wir verschiedene Apfelsorten testen duften. Neben dem schönen roten, süßen und saftigen Gala-Apfel, der ein typischer Kinderapfel ist, durften wir auch die Sorten Wellant, Golden Delicious, Goldparmäne und Braeburn probieren. Jeder hatte so seinen eigenen Favoriten. Der Abschluss wurde gekrönt durch ein wirklich reichhaltiges Apfelbuffet am 25.10.2018. Dazu brachten unsere Eltern zahlreiche Speisen aus Äpfeln mit. Dazu zählten: Apfelmuffins, Apfelkuchen, Apfeltaschen, mit Schokolade glasierte Apfelstückchen, Apfelchips, Apfelgelee, Apfelmus und -kompott sowie süßer Apfelmost. An diesem Tag durfte nach Herzenslust geschlemmt werden. Sogar die Kerze duftete nach Apfel-Zimt. Vielen Dank nochmal an unsere Eltern für die vielen Leckereien! Das war ein wirklich leckerer Tag!

Klasse 1b

 

Die Klasse 1a backte mit Unterstützung von Claudia Kafurke Apfelpfannkuchen. Dabei wurde eifrig geschält, geschnippelt und Teig gerührt. Außerdem wurden im Unterricht verschiedene Apfelsorten verkostet. Der Apfel – das war ein Thema mit viiiel Geschmack! Danke an alle Eltern für ihre Unterstützung!

 

 

 

Wandertag der Klasse 1a

Am Donnerstag, den 11.10.2018, machten wir uns bei sonnigem Herbstwetter auf zum ersten Wandertag als Schulkinder! Begleitet wurden wir von Frau Do Nascimento und Frau Arnold, die uns ortskundig den Weg zeigte – vielen Dank dafür! Ziel war die Mönchberger Schutzhütte, die wir nach gut einer Stunde erreichten. Obwohl es stetig bergauf ging, hielten die Kinder tapfer mit. Das Sammeln von bunten Blättern, Eicheln, Kastanien und Bucheckern machte viel Spaß und auch einige Trinkpausen erleichterten den Anstieg. An der Schutzhütte wurde erst einmal Pause gemacht und danach ausgiebig gespielt. Der Heimweg bergab über die „Gasleitung“ fiel bei herrlichem Sonnenschein leicht und bot einen tollen Blick. Alle waren sich einig: Das war ein abwechslungsreicher Schultag im Wald!

 

Schulhund „Enzo“ zu Besuch in der Klasse 1b

Nach den Faschingsferien besuchte uns Frau Sauerstein aus Röllbach mit ihrem Hund „Enzo“.

Frau Sauerstein ist eine erfahrene Hundeführerin und ehrenamtliches Mitglied des Vereins „Kind und Hund“. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern die Angst vor Hunden zu nehmen und den richtigen Umgang mit den Vierbeinern zu üben. Wie verhalte ich mich, wenn ich einem Hund zum ersten Mal begegne? Wie nehme ich ohne Gefahr Kontakt mit ihm auf? Wie schütze ich mich, wenn ein unbekannter Hund auf mich zukommt? All diese Fragen der Kinder wurden im praktischen Sicherheitstraining geklärt. 

Nur gutmütige und wesensfeste Hunde eignen sich zum „Schulhund“. So blieb „Enzo“ ganz ruhig und geduldig, als die Kinder der 1b ihn streichelten und ihn mit „Leckerlis“ belohnten. Die Kinder lernten, dass Hunde unterschiedlich reagieren und nicht jeder Hund freundlich gegenüber Menschen ist. Sie durften ausprobieren, wie man sich verhält, wenn man auf der Straße einem Hund begegnet oder wie man sich vorsichtig einem Hund nähert.

In dieser besonderen Unterrichtsstunde lernten die Kinder viel über den verantwortungsvollen Umgang mit einem Haustier und erhielten wertvolle Tipps zu ihrem eigenen Schutz. Ein herzliches Dankeschön noch einmal von uns allen an Frau Sauerstein.

Weitere Beiträge ...