Besuch der Greifvogelauffangstation in Klingenberg

Eigentlich sollte an unserem Wandertag in diesem Jahr auch der Weg das Ziel sein. Geplant war eine Tour durch die Klingenberger Salamanderschlucht mit einem anschließenden Besuch der Greifvogelauffangstation am oberen Ende des Pfades. Leider machte uns der Regen an den Tagen zuvor einen Strich durch die Rechnung. Da es zu gefährlich gewesen wäre, den Weg bei Nässe zu passieren, entschieden wir uns dazu, einen kleinen Umweg an der Clingenburg vorbei durch den Wald zu laufen. Nach einer kurzen Rast am Ende des Weges, nahm uns Herr Mendel zusammen mit seinem Hund und seinem Vogel in Empfang. Er erzählte uns an verschiedenen Stationen spannende Details über das Aussehen und die Lebensweise der heimischen Greifvogelarten. Es war sehr interessant und wir haben viel Neues gelernt. Wir können jetzt Grifftöter und Bisstöter unterscheiden und wir haben erfahren, dass die Eule ganz weiche Federn hat, damit Reibungsgeräusche vermieden werden, wenn sie in der Nacht jagt.

   

Auf dem Rückweg genossen wir noch einmal die Aussicht von oben auf Klingenberg und schossen ein paar schöne Gruppenfotos vor der Kulisse der Clingenburg. Anschließend fuhren wir mit dem Bus wieder zurück nach Mönchberg. Der Tag sorgte für viele schöne Erinnerungen bei uns. 

                                   Klasse 4a/4b

Kleiderschwimmen der 4a

Am Mittwoch, den 24.04.2024 hatte die Klasse 4a zum letzten Mal in diesem Schuljahr Schwimmunterricht – Schade!

Aber der Abschied wurde erleichtert, denn die Kinder durften einmal ausprobieren, wie es sich anfühlt, mit Kleidern zu schwimmen. Also hatten alle Jogginganzug oder Schlafanzug eingepackt.

Die Aufgabe bestand darin, eine Bahn mit den Kleidern zu schwimmen und sie dann im tiefen Wasser auszuziehen. Letzteres war der schwere Teil der Übung, weil sich die Kinder nur durch ständiges Strampeln an der Wasseroberfläche halten konnten. „Das war toll, aber sehr schwer!“, so die einhellige Meinung.

Zum Schluss durften dann alle ihre vollgesogenen Schlaf- bzw. Jogginganzüge vom Grund des Schwimmbades hochholen.

Bleibt nur zu hoffen, dass das Kleiderschwimmen nie in der Realität notwendig sein wird…


 

Verabschiedung unsers Hausmeisters Bernd Wetzel

Nachdem der erste Termin leider der Grippe zum Opfer fiel, fand am Montag, den 06.05.2024 die Verabschiedung unseres ehemaligen Hausmeisters Bernd Wetzel statt. Er war Ende Januar zum Bürgermeister gewählt worden und trat sein Amt sofort nach der Wahl an. Welch ein Verlust für uns!

Dass unser Bernd etwas Besonderes ist, war uns schon immer klar, aber der Weg vom Hausmeister zum Bürgermeister ist sehr außergewöhnlich! Glücklicherweise bleibt er uns als Grill- und Feuermeister bei unserer schulinternen Weihnachtsfeier treu.

Jede Klasse bedankte sich bei Bernd mit einer Süßigkeit und einem „Sonnenstrahl“, auf dem stand, was wir besonders an ihm schätzten und wofür wir besonders dankbar sind.

Anschließend sangen alle Kinder und Lehrerinnen das Lied „Wie toll dass du jetzt Bürgermeister bist“ vor.

Bernd bedankte sich bei den Kindern für die schöne Feier, freute sich, dass er sie ein Stück des Wegs begleiten durfte – was er nun als Bürgermeister auf eine andere Art fortsetzen kann.

Wir hoffen, dass du, lieber Bernd, weiterhin ein offenes Herz und ein offenes Ohr für die Belange deiner Schule hast!

Zum Abschluss verabschiedete sich Bernd von jedem Kind persönlich mit einem „Faustcheck“. Mit einer Tafel Schokolade wurde jeder Schülerin und jedem Schüler (auch den Lehrerinnen) der Abschied etwas versüßt.

Lieber Bernd, danke für alles!

Bilder: Meike Wetzel


 

Schulhaus-Rallye der Vorschüler an der Grundschule Mönchberg

Der 07.05.2024 war ein aufregender Tag für alle Vorschulkinder aus Röllbach, Schmachtenberg und Mönchberg:

Mittels fünf verschiedener Stationen erkundeten sie die Räumlichkeiten der Schule und zeigten dabei auf spielerische Art und Weise, dass sie die notwendigen Voraussetzungen für den Schulbesuch im Herbst mitbringen.

Nach einem gemeinsamen Begrüßungslied und der Einteilung der Gruppen samt der dazu gehörenden Paten (an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Drittklässer, die unsere „Kleinen“ so toll angeleitet haben) ging es los.

So wurde in einer Station der Anlaut des eigenen Namens gesucht, im Klassenzimmer daneben wurde gewürfelt und gespielt, im Klassenzimmer der 4b konnte mit I-Pads gearbeitet werden und schließlich sollten die Kinder sich in einem Selbstportrait zeichnen.

Auch die Turnhalle durfte nicht fehlen: Hier stellten die Vorschüler auf einer Bewegungsbaustelle ihre Geschicklichkeit unter Beweis.

Damit nichts vergessen wurde, bekamen alle Kinder einen sogenannten Laufpass, der an der jeweiligen Station abgestempelt wurde.

Nach getaner „Arbeit“ durfte auf dem Pausenhof noch gespielt werden und es gab eine Stärkung in Form von Gummi-Zahlen/Buchstaben und russischem Brot.

Vielen Dank an alle Eltern, die es möglich gemacht haben, dass Ihre Kinder da sein konnten.

Ebenso ein herzliches Dankeschön an alle Erzieherinnen, dass Sie ihre Schützlinge am Nachmittag so lange begleitet und ihnen somit Sicherheit gegeben haben.

Die Röllbacher Kinder übten bereits das Busfahren – auch dies wird im Herbst dann zur Routine werden.

Nach unserer Wahrnehmung war es eine gelungene Aktion, die den Kindern Schule als neuen Lernort vertrauter gemacht hat.


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.